Klappentext

Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn …

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen …

Erster Satz

Ich habe keine Angst.

Meine Meinung

Nach langer Zeit, endlich mal wieder eine deutsche Rezension. Um ehrlich zu sein hat es mir unheimlich viel Spaß gemacht wieder einmal ein deutsches Buch zu lesen. Ich habe ganz vergessen, wie schön es ist, nicht viel nachdenken zu müssen und eine Geschichte in einem Rutsch fertig zu lesen.

Ich habe bereits viel von Laura Kneidel gehört und war deshalb umso mehr gespannt, was mich erwarten wird. Und ich muss sagen, dass sie mich nicht enttäuscht hat.

Das Buch handelt von den beiden Hauptcharakteren Sage und Luca. Während Luca mir von Anfang an sympathisch war, musste ich mich mit Sage erst über den Verlauf der Geschichte hinweg anfreunden. Sie war mir manchmal einfach zu viel, auch wenn mir klar ist durch was sie in ihrer Vergangenheit bereits gehen musste.

Die Geschichte hat sich zu Beginn erst schleppend entwickelt, weshalb ich auch bei Seite 90 eine Pause einlegen musste und das Buch für ein paar Tage zur Seite gelegt habe. Danach habe ich es aber in einen Rutsch fertiggelesen und alles nach den 90 Seiten hat mir wirklich gut gefallen.

Außerdem fand ich es auch toll, dass sich die Liebesgeschichte der beiden so langsam entwickelt hat. Das hat sich so realistisch angefühlt und man konnte die Gefühle der beiden wirklich toll nachempfinden. Wie gesagt, fand ich Luca von Beginn an sympathisch und als man ihn im Laufe des Buches noch besser kennenlernen durfte, konnte ich mich nicht mehr von ihm losreißen. Ich fand es herzzerreißend, wie er sich um Sage gekümmert hat und immer sicher gegangen ist, dass es ihr gut geht. Umso mehr hat mir das Ende das Herz zerrissen und musste deshalb gleich um zwei Uhr nachts den zweiten Band bestellen.

Neben Luca spielt auch April eine wichtige Rolle in Sage’s neuem Leben. Ich finde es sehr schön, dass es nicht ausschließlich nur um die Beziehung zwischen Sage und Luca geht, sondern eben auch um die Freundschaft zu April. Sie tut Sage unheimlich gut und nimmt meiner Meinung nach, eine große Rolle in Sage’s Heilungsprozess ein.

Zusammenfassung

Alles in allem würde ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Wie gesagt, ich musste den Folgeband gleich nachts, nachdem ich das Buch beendet hatte, bestellen und warte immer noch sehnsüchtig darauf.

Wenn euch das New Adult Genre gefällt, ihr einen Hauptcharakter zum dahinschmelzen braucht, dann bietet Berühre mich. Nicht. auf jeden Fall das Rundum-Sorglos Paket. Ihr werdet es nicht bereuen!

 

Meine Bewertung: 4/5 ★

Mehr Details über Berühre mich. Nicht auf  Goodreads und Amazon.

Cover Bild: Amazon

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s